Fahrradtransportwagen BDuu 497.2

Nachdem der Gepäcktransport in Reisezügen in den 90er Jahren eingestellt worden war, baute die DB eine Reihe von ehemaligen Halbgepäckwagen zu Fahrradtransportwagen um.

Der Gepäckraum erhielt große Schwenkschiebetüren und Fahrradhalter, im Fahrgastbereich wurden die Abteile entfernt und die aus den Doppelstockwagen bekannten Doppelsitze installiert.

Nach den vier Prototypen der Bauart BDuu 497.0 entstanden zwei Serien von Wagen:

  • BDuu 497.1 mit Klotzbremsen und 1000mm breiten Fenstern
  • BDuu 497.2 mit Scheibenbremsen und 1200mm breiten Fenstern

Ich hatte in meiner Sammlung noch einen Roco-Halbgepäckwagen BDm 273, der auf einer Seite stark vergilbt war (vermutlich im Schaufenster gestanden). Somit war er das ideale Ausgangsobjekt für einen Umbau. Wegen der 1200mm-Fenster entschied ich mich für einen BDuu 497.2.

Um die Druckkosten zu minimieren behielt ich den Abteilbereich des Roco-Wagens bei und erstellte mit dem Pogramm SketchUp Make 3D-Modelle für neue Endstücke und für eine neue Inneneinrichtung.

Gedruckt wurden die Teile bei Shapeways im Material Frosted Ultra Detail.

Der Teil des Wagenkastens, der weiterhin verwendet werden sollte, wurde mit Hilfe von Isopropanol von seinem bisherigen Anstrich befreit.

Eine erste Stellprobe:

Nun begann die eigentliche Bastelarbeit:

  • Entfetten der 3D-Drucke mit Seifenlauge bzw. Waschbenzin und Zahnbürste
  • Verkleben und Verspachteln der Gehäuseteile sowie der Hälften der Inneneinrichtung
  • Lackieren mittels Airbrush. Ich verwende ein einfaches Revell Basic - Set mit (glänzenden) Elita-Farben. Kleinere Details wie die Türgummis wurden mit Pinsel lackiert.
  • Die Decals (Schiebebilder) wurden bei Andreas Nothaft bestellt.
  • Nach dem Aufbringen der Decals wurde der Kasten mit mattem Gunze-Sangyo-Klarlack versiegelt. Damit wird auch die Folie der Decals gut kaschiert.

Die Fenster wurden ebenfalls in Sketchup konstruiert und bei i.Materialise in Transparent Resin ausgedruckt. Die Fensterrahmen wurden mit silbernem Edding nachgezogen.

Und hier das Endergebnis: